Die Self-Excitation Organ besteht aus vier Orgelpfeifen mit den Tönen C-A-G-E, welche durch eine Rückkopplung entstehen. Mit Hilfe von Lautsprecher und Mikrofon im Inneren der Orgelpfeifen soll so die Eigenresonanz hörbar und die Töne in Schwingung gebracht werden. Zusätzlich werden einzelne Sinustöne in die Orgel geleitet, die als Resonanztöne den Rückkopplungs- und Schwingungsvorgang beeinflussen. Das Ergebnis ist ein stehender sich aber fortlaufend verändernder Orgelklang.

Die Self-Excitation Organ C-A-G-E entstand im Rahmen des Klangkunst Projektes “Klangausbau Dömäne”  mit Georg Werner in Hildesheim an der Domäne Marienburg im November 2012.

von Matthias Meyer

Vielen Dank an “anachrom” für die Videodokumentation.

#

10. November 2012